Referenzstories

Mehr als 200 Unternehmen setzen GUS Group-Lösungen ein oder haben sich von uns beraten lassen.

 

Weiterlesen...

Schöner, besser, schneller

GUS-OS ERP geht in die nächste Generation.

 

Das neue Release bietet Standards, die speziell für die verschiedenen Branchen entwickelt wurden und auch nur für diese ausgeliefert werden. Das bedeutet beispielsweise für Pharma-Unternehmen, dass sie nicht Gefahr laufen, durch Updates des Programms revalidieren zu müssen.

Außerdem wurde die Lösung um voll integrierte Module zur Finanz- und Unternehmensanalyse erweitert. GUS-OS Lösungsbausteine für das Controlling, die Erstellung und Verfolgung von Unternehmenskennzahlen, die Datenanalyse und die Liquiditätsplanung ergänzen nunmehr die GUS-OS Lösungsfamilie.

Während die Lösungen GUS-OS Analytics, GUS-OS Controlling und GUS-OS KPI bereits während der letzten Monate freigegeben wurden, folgte jetzt mit GUS-OS Liquiditätsplanung ein weiterer betriebswirtschaftlicher Baustein.

Für das neue Release wurde zudem die Benutzeroberfläche der Browser-basierten Software komplett überarbeitet. RIA (Rich Internet Applications) und AJAX (Asynchronious JavaScript and XML) sind die Technologien, die dafür eingesetzt wurden. „Mit diesen Technologien können wir den Anwendern ganz neue Nutzungsmöglichkeiten an die Hand geben, die weit über die klassische HTML-Darstellungsmöglichkeit hinausgehen“, begründet Rolf W. Eckertz, Vorstand Entwicklung der GUS Group, diese Entscheidung.

Mit der Nutzung dieser neuen Technologien ist es nunmehr möglich mit Microcharts, Mash-ups und Dashboards visuelle Entscheidungshilfen und Übersichten zu Managementinformationen und Regiezentren zu geben.

Mit Blick auf regulatorische Zwänge in der Prozessindustrie wurde zudem die Benutzerführung gestrafft. Im neuen Release können Menüstrukturen nunmehr nahezu vollständig durch vorgangs- und ereignisgesteuerte Benachrichtigungen (sogenannte Alerts) ersetzt werden. Der Benutzer wird so entsprechend seiner Rolle im Unternehmen durch die Prozesse geführt.

Und außerdem: Im neuen Release wurden die Eingabehilfe deutlich komfortabler gestaltet. Über kontaktsensible Suchen werden Wortvervollständigungen vorgeschlagen, Übersetzungshilfen wurden zudem von Maskeninhalten auf Feldinhalte erweitert.

Wie bereits zur CeBIT 2012 angekündigt beinhaltet das neue Release weitreichende Neuerungen insbesondere im Bereich Business Intelligence und einer innovativen, komfortablen Oberfläche.